(Deutsch)

Gemäss einer kürzlich veröffentlichten Studie verringert ein grösseres vegetarisches und veganes Angebot in Mensen und Kantinen den Fleischkonsum der BesucherInnen deutlich: Je grösser das Vegi-Angebot, desto seltener wird zu Fleisch gegriffen.

(Deutsch)

Eine aktuelle Studie der Universtität Oxford zeigt: Je leichter eine fleischlose Alternative verfügbar ist, desto eher entscheiden sich die KonsumentInnen auch gegen Fleisch. Dies hat die Studie mithilfe von zwei Experimenten sowie einer Onlinestudie im Vereinigten Königreich festgestellt.

(Deutsch)

Absatz von Vegi-Menüs stieg exponentiell

Im Rahmen der beiden Experimente wurde das fleischlose Angebot in einer Mensa an der Uni Oxford sowie in den Kantinen 18 unterschiedlicher Betriebe in ganz England erhöht. In der Uni-Mensa wurden zwischen September 2019 und Januar 2020 statt nur einem zwei vegetarische Gerichte angeboten und statt der üblichen zwei Fleischgerichte nur eines. Das Resultat des Experiments war eindeutig: Während normalerweise nur 39% aller verkauften Menüs vegetarisch waren, erhöhte sich deren Anteil während des Untersuchungszeitraums auf 58% – ein Anstieg von fast 20%. In den 18 teilnehmenden Betriebskantinen wurde währenddessen nicht nur das Angebot an fleischlosen Menüs vergrössert, sondern es wurden zusätzlich auch fleischlose Montage eingeführt. Obwohl fleischlose Gerichte in den Kantinen weniger populär waren als in der Unimensa, stieg auch hier der Anteil verkaufter Vegi-Menüs innerhalb kürzester Zeit von 9.6% auf 12.4%.

(Deutsch)

Ergänzend hat das Forschungsteam eine Onlineumfrage durchgeführt, in der sich die Teilnehmenden jeweils für eine von vier vorgeschlagenen Mahlzeiten entscheiden mussten. Die Resultate entsprachen denen der Restaurant-Experimente: Bei zwei verfügbaren Vegi-Gerichten entschieden sich lediglich 28.5% der Teilnehmenden für ein solches – waren es drei, schnellte die Zahl auf 47.5%. Dabei konnte ein Zusammenhang mit Geschlecht, Alter oder Bildungsstand der Teilnehmenden ausgeschlossen werden. Die Studie bestätigt somit, dass ein grösseres Angebot an vegetarischen und veganen Speisen zu einer Reduktion des Fleischkonsums bei den BesucherInnen führt.